Architektur und Pflege- Interview mit Immobiliencoach

Older marriage and nurse

In unserer nächsten Podcastfolge, habe ich einen sehr interessanten Interviewpartner.

Herr Gaber, beschäftigt sich bereits lange Zeit mit dem Thema Immobilien altersgerecht umzugestalten und nutzbar zu machen, damit Menschen in ihren (abbezahlten) Wohnimmobilien oder Wohnungen (auch Mietwohnungen) bleiben können.

Ein von ihm häufig geschildertes Problem in Bezug auf Wohneigentum ist, dass die Menschen zwar ihr Eigentum abbezahlt haben, aber nur eine kleinere Rente haben, die es ihnen nicht ermöglicht noch bauliche Veränderungen fürs Alter bzw. Im Alter vorzunehmen. Dann muss ein Umzug stattfinden, den man verhindern könnte, mit einigen Maßnahmen, die Herr Gaber im Interview näher erläutert.

Auch Vorzudenken in Bezug auf das Alter und jüngere Generationen mt einzubeziehen, spielt hier eine Rolle.

Er übernimmt hierbei eine Beratungsfunktion und begleitet die Prozesse bis zur Fertigstellung.

Auch für die Finanzierung gibt es Lösungen und hierbei ist es nicht ausschlaggebend ob es sich um Mietwohnungen/Häuser oder Eigentum handelt. Bei beidem ist etwas möglich.

Eine Zusammenarbeit mit ambulanten Pflegediensten, Pflegeberatungen und Pflegestützpunkten ist hier wünschenswert, denn auch für Pflegekräfte, die ambulant arbeiten, ist es häufig eine erhebliche Erleichterung, wenn Wohnungen altersgerecht gestaltet ist, Platz geschaffen wird und Aspekte wie zum Beispiel das rückenschonende Arbeiten ermöglicht wird.

Der Hinweis auf viele kleine Veränderungen ist hier noch wichtig gewesen z.B. Sitzerhöhungen, Pflegebetten, Handläufe etc.

Es muss nicht immer der große Umbau sein, der Veränderungen schafft.

Die Intention ist, Menschen in ihrem Zuhause alt werden zu lassen und dieses Zuhause sozusagen mitwachsen zu lassen.

Viel Spaß beim Hören des Interviews

Bleiben Sie gesund und bis bald

Ihre Lisa Rucnewitz

Scroll to Top