Multimodale Schmerztherapie

Multimodale Schmerztherapie

Bildergebnis für schmerz

Bildquelle:http://re-nana.de/die-sache-mit-dem-schmerz

In der ARD Mediathek gibt es einen interessanten Beitrag über Schmerztherapie bei chronischen Schmerzen. In der Vitos Klinik für Neurologie wird mit einem Konzept gearbeitet das relativ erfolgreich chronische Schmerzpatienten behandelt.

 

[box]

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist eine multimodale Schmerztherapie?
  2. Mittels Psychotherapie die Aufmerksamkeit vom Schmerz weglenken
  3. Schmerztherapie chronischen Schmerzen

Lesezeit: 2 Minute / 439 Wörter

[/box]

 

Die Multimodale Schmerztherapie

 

Was ist eine multimodale Schmerztherapie?

Die multimodale Schmerztherapie ist eine Kombination aus Physiotherapie, Psychologischer Therapie und viel Bewegung. In erster Linie geht es um eine Verbesserung der Lebensqualität. Dies ist das Hauptziel. Viele Angebote finden in der Gruppe statt, da sich die meisten chronischen Schmerzpatienten, nach einer jahrelangen Schmerzgeschichte, isolieren und vieles mit sich selbst ausmachen um niemanden zu belasten; Soziale Kontakte tragen jedoch entscheidend zu einer Verbesserung der Lebensqualität und damit auch der Minderung von Schmerzen bei.

Auch Entspannungsmethoden gehören dreimal die Woche mit zum Programm, um diese auch zu Hause weiter nutzen zu können. In dem Beitrag wird eine Patientin begleitet, bei der die Leidensgeschichte mit einem Bandscheibenvorfall begann und sich nach einer misslungenen OP immer weiter steigerte. Die Patientin musste bereits 2009 ihren Beruf als Gesundheits-und Krankenpflegerin schweren Herzens aufgeben.

 

Mittels Psychotherapie die Aufmerksamkeit vom Schmerz weglenken

Die Psychotherapie ist ein wesentlicher Bestandteil des Aufenthalts in der Klinik, da die Biografie ein wichtiger Anhaltspunkt ist inwiefern der Schmerz in die Biografie gehört.

In der Psychotherapie sollen die Patienten lernen, ihre Aufmerksamkeit vom Schmerz wegzulenken. Es geht um das achtsame Umgehen mit sich selbst und der Akzeptanz des Schmerzes.

Auch die Körperorientierten Therapien spielen eine große Rolle sowie die Musiktherapie. Die Medikamentöse Therapie steht in dieser multimodalen Schmerztherapie ganz hinten an, denn das sind eben die, die bei den Patienten ja bisher scheinbar nicht geholfen haben. Die Neurologin berichtet über eine Entgiftung der Patienten, um mit klarem Körper und Geist an der der Therapie teilnehmen zu können.

 

Schmerztherapie chronischen Schmerzen

Bei chronischen Schmerzen ist eine organische Veränderung im Gehirn nachweisbar. Dies kann sich bei erfolgreicher Therapie aber zurückbilden.

Die zuständige Neurologin berichtet von einer Gemeinsamkeit in der Persönlichkeitsstruktur von chronischen Schmerzpatienten. Sie seien häufig extrem Leistungsorientiert oder stünden unter hohem beruflichen und privaten Druck. Weiterhin gibt es als Ursachen auch Depressionen, und lebensgeschichtlich belastende Ereignisse.

Die begleitete Patientin hat in den drei Wochen gelernt achtsamer mit sich zu sein und ihre Bedürfnisse anders wahrzunehmen.

Der gesamte Beitrag der noch mehr in die Tiefe geht bezüglich der Alltagsstrukturen, der Übergänge und weiteren Patienten die befragt wurden, ist in der Mediathek anzuschauen und wirklich empfehlenswert. Sei es für Fälle die man im eigenen Umfeld kennt, für Patienten/Bewohner, wo man an die Grenzen kommt etc. um einfach eine weitere Möglichkeit zu kennen, die man ggf. anregen kann.

 

Kommentar verfassen

Scroll to Top