Pflegeausbildung aktuell

Pflegeausbildung aktuelle Tipps

Schon lange im Gespräch, nun vorerst geplatzt-die generalistische Pflegeausbildung sollte eigentlich zu 2019 an den Start. Als eines der letzten drei Lände, sollte auch Deutschland die drei Pflegeberufe Altenpflege, Gesundheits-und Krankenpflege und Gesundheits-und  Kinderkrankenpflege unter einen Hut bringen und einen gemeinsamen Abschluss als Pflegefachmann/frau erhalten. Ziel war es die Qualität der Pflegeausbildung für alle Bereiche anzuheben, die Lobby für die Pflege zu vergrößern, ein besseres Image zu forcieren, die Gehälter anzupassen und die Möglichkeit des EU weiten Arbeitseinsatzes zu schaffen.

Generalistische Pflegeausbildung- Fakten zur neuen Pflegereform

Gegner der Generalistik hatten Bedenken, dass spezialisiertes Fachwissen vor allem der Altenpflege und auch der Kinderkrankenpflege verloren ginge. Außerdem sahen sie Schwierigkeiten in der Umsetzung bezüglich geeigneter Lehrkräfte für die geplante Umsetzung an Berufsschulen und weitere strukturelle Problematiken.

Nun ist nach langer Diskussion am 28.3.2017 ein Kompromissvorschlag zum Pflegeberufsgesetz von Georg Nüßlein und Karl Lauterbach verabschiedet worden.

Nach diesem beginnt künftig in allen Pflegeschulen die Ausbildung mit einer zweijährigen generalistischen Pflegeausbildung und nach zwei Jahren entscheiden die Auszubildenden dann selbst, ob sie die generalistische Pflegeausbildung mit einem bestimmten Schwerpunkt fortsetzen wollen im letzten Jahr oder im Bereich der Altenpflege oder Kinderkrankenpflege klassisch weiter machen wollen um dann den bisherigen Abschluss als AltenpflegerIn oder Kinderkrankenschwester/Pfleger zu wählen.

Also ähnlich der bisher sogenannten integrativen Ausbildung in welcher Gesundheits-und Krankenpflege und Gesundheits-und Kinderkrankenpflege gemeinsam unterrichtet wurden und sich dann spezialisierten.

Einen Einzelabschluss in der Gesundheits-und Krankenpflege wird es zukünftig nicht mehr geben.

Sechs Jahre nach Beginn der neuen Ausbildung erfolgt dann durch das Bundesgesundheitsministerium (BMG) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eine Auswertung der Anzahl der Abschlüsse in den unterschiedlichen Bereichen. Haben mehr als 50% den generalistischen Abschluss gewählt, sollen die eigenständigen Berufsabschlüsse auslaufen und nicht mehr weitergeführt werden. Über die Abschaffung oder Beibehaltung entscheidet dann der Deutsche Bundestag.

Die Neuregelungen sollen ab 2019 gelten. Die Ausbildung soll über einen Fonds finanziert werden, dadurch würden die in mehreren Bundesländern üblichen Schulgebühren entfallen, was einen positiven Aspekt darstellt.

Soweit zu den aktuellsten Fakten. Diskussionen zu diesem Thema gibt es zu Hauf und wenn man sich mal verschiedenste Foren und Kommentare durchliest wird man mit haarsträubenden Meinungen und Halbwissen konfrontiert.

Das möchte ich mir hier sparen.

Egal ob Befürworter der ehemals geplanten großen Pflegereform oder als Gegner, Fakt ist, es bleibt noch eine Menge zu tun und die Scheibchenweise Realisierung der generalistischen Pflegausbildung bringt höchstwahrscheinlich mit sich, dass es zumindest in der Altenpflege perspektivisch zu einem Absinken der Ausbildungszahlen kommt.

Damit wären, angesichts der dringend nötigen Fachkräftegewinnung in der Altenpflege, die Ziele der Reform der Pflegeausbildung für den Bereich der Altenpflege unzureichend erreicht.

Wer noch etwas mehr erfahren möchte, über die derzeitigen Perspektiven zu diesem Thema, kann sich unter den untenstehenden Links weiter informieren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von pflege-prisma.de zu laden.

Inhalt laden

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9IndwLWVtYmVkZGVkLWNvbnRlbnQiIGRhdGEtc2VjcmV0PSJyWDJLSTN2dE9IIj48YSBocmVmPSJodHRwczovL3BmbGVnZS1wcmlzbWEuZGUvMjAxNS8xMC8yMC9taXQtZGVyLWdlbmVyYWxpc3Rpc2NoZW4tcGZsZWdlYXVzYmlsZHVuZy16dXJ1ZWNrLWluLWRpZS12ZXJnYW5nZW5oZWl0LyI+TWl0IGRlciBnZW5lcmFsaXN0aXNjaGVuIFBmbGVnZWF1c2JpbGR1bmcgenVyw7xjayBpbiBkaWUgVmVyZ2FuZ2VuaGVpdC48L2E+PC9ibG9ja3F1b3RlPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IiYjODIyMjtNaXQgZGVyIGdlbmVyYWxpc3Rpc2NoZW4gUGZsZWdlYXVzYmlsZHVuZyB6dXLDvGNrIGluIGRpZSBWZXJnYW5nZW5oZWl0LiYjODIyMDsgJiM4MjEyOyBQZmxlZ2UtUHJpc21hIiBjbGFzcz0id3AtZW1iZWRkZWQtY29udGVudCIgc2FuZGJveD0iYWxsb3ctc2NyaXB0cyIgc2VjdXJpdHk9InJlc3RyaWN0ZWQiIHN0eWxlPSJwb3NpdGlvbjogYWJzb2x1dGU7IGNsaXA6IHJlY3QoMXB4LCAxcHgsIDFweCwgMXB4KTsiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9wZmxlZ2UtcHJpc21hLmRlLzIwMTUvMTAvMjAvbWl0LWRlci1nZW5lcmFsaXN0aXNjaGVuLXBmbGVnZWF1c2JpbGR1bmctenVydWVjay1pbi1kaWUtdmVyZ2FuZ2VuaGVpdC9lbWJlZC8jP3NlY3JldD1yWDJLSTN2dE9IIiBkYXRhLXNlY3JldD0iclgyS0kzdnRPSCIgd2lkdGg9IjYwMCIgaGVpZ2h0PSIzMzgiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT4=

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-04/pflegeberufe-grosse-koalition-reform-ausbildung

http://www.deutschlandfunk.de/reform-einigung-bei-der-pflegeausbildung.680.de.html?dram:article_id=383341

http://www.pflegekammer-rlp.de/index.php/news-lesen/kompromissloesung-bei-kuenftiger-pflegeausbildung-kein-grosser-wurf.html

Kommentar verfassen

Scroll to Top