Entspannungsmethoden

Egal mit wem man über das Thema Entspannungsmethoden/ Entspannung spricht-alle wären gerne entspannt, viele finden es gut und interessant und dann kommt das bekannte „Totschlagargument“, ABER….dafür habe ich keine Zeit…oder: Im Alltag lässt sich das schwer umsetzen (Arbeit, Kinder, Weiterbildung, Alltagsstress usw.)

 

[box]

Inhaltsverzeichnis:

  1. Entspannungsmethoden & Entspannungstechniken
  2. Auswahl der Methode zum Erlernen einer Entspannungsmethode
  3. Übersicht über einige anerkannte Entspannungsmethoden, die sich in die tägliche Routine ohne großen Aufwand gut einfügen lassen<
  4. Übersicht über weitere Entspannungsmethoden
  5. Welche Methode der Entspannung passt am besten zu mir?

Lesezeit: 2 Minute / 577 Wörter

[/box]

 

Entspannungsmethoden & Entspannungstechniken

Gerade darum geht es aber eben! Um etwas zu verändern, muss man eben Prioritäten setzen und der gestresste Manager kurz vor dem Herzinfarkt und die dauerbelastete Pflegefachkraft im Schichtdienst kurz vor dem Burn-out, sollten sich doch erst recht bewusstmachen, wie schnell man an seine Kraftreserven kommt und was einem „blüht“ wenn sie dann völlig aufgebraucht sind. Müdigkeit, Lustlosigkeit, Unkonzentriertheit, Verspannungen, Kopfschmerz, Magen-Darm –Problematik, Probleme mit der Haut, Häufige Infekte, Rückenschmerzen sind mögliche Folgen, von langanhaltendem Stress, um nur mal einige zu nennen.

 

Fazit also auch hier: Von nichts, kommt nichts und trotzdem sollte sich der Aufwand etwa eine Entspannungsmethode zu erlernen, natürlich in Relation zum Ergebnis befinden.

 

Auswahl der Methode zum Erlernen einer Entspannungsmethode

Wichtig sind nicht „Entspannungsmarathons“ sondern eine gewisse Regelmäßigkeit, mit der sich dann auch tatsächlich relativ zügig, der gewünschte „Erfolg“ einstellt.

Zu Anfang sollte man sich bewusstmachen, was für ein Typ man ist. Ist man gerne in Gesellschaft und erhält etwas Anleitung um etwas Neues zu erlernen oder ist man eher der „Selbstlerner“ der sich so etwas anliest oder über Videos etc. aneignet. Welche Methode um etwas über Entspannung zu erlernen, passt am Besten zu Ihnen? Und welche lässt sich am Besten in Ihren Alltag integrieren ohne größeren Aufwand?

(In unserem Webinar am 15.2.2018 werden z.B. auch einige Methoden vorgestellt und es gibt einige Links zu entsprechenden Möglichkeiten der unterschiedlichen Methoden, ein weiteres Webinar zu Entspannungsmethoden konkret folgt)

 

Übersicht über einige anerkannte Entspannungsmethoden, die sich in die tägliche Routine ohne großen Aufwand gut einfügen lassen

  1.  Meditation
  2.  Atemübungen
  3.  Yoga
  4.  MBSR

 

Übersicht über weitere Entspannungsmethoden

  1.  Phantasiereisen
  2.  Autogenes Training
  3.  Progressive Muskelentspannung nach Jakobsen
  4.  Aromatherapie als ergänzende Maßnahme zu Achtsamkeitsübungen
  5.  Sanfte Bewegungsübungen (Pilates, Qi gong, Tai Chi)

Einige dieser Entspannungsmethoden werden wir bei den Webinaren genauer betrachten und auch einige kleine Übungen dazu durchführen.

 

Welche Methode der Entspannung passt am besten zu mir?

Vorüberlegen sind: Was passt am besten in meinen Alltag? Für was bin ich offen? Was möchte ich gerne einmal ausprobieren?

Manchmal ist es sinnvoll sich einen kleinen Überblick zu verschaffen und einiges auszuprobieren um zu erfahren, was am Besten zu einem passt. Der eine kommt z.B. mit täglich 5 Minuten Meditation super zurecht und spürt schnelle Entspannungserfolge, der nächste ist eher der Bewegungstyp und kann nur abschalten, wenn er etwas körperlich tut usw.

 

Wichtig ist, dass die Motivation entsteht dabei zu bleiben und das passiert nicht, wenn man sich zu einer Methode zwingt, nur weil man denkt, sie sei effektiv. (Wir wollen ja schließlich Extrastress vermeiden).

 

Trotzdem sollte man natürlich dranbleiben und den bekannten inneren Schweinehund etwas austricksen. Man sagt nach ca. 3 Wochen hat sich eine neue Gewohnheit verankert. So lange kann es manchmal ein „kleiner Kampf“ seine alten Muster zu durchbrechen und im Anschluss spürt man wie etwas „in Fleisch und Blut übergegangen ist“.

Diese neue Gewohnheit trägt dann zu mehr Gelassenheit und Entspannung im Alltag bei, fördert die Gesundheit und hilft dabei seine täglichen Aufgaben mit mehr Ruhe zu bewältigen. Hier hilft nur ausprobieren!

 

Kommentar verfassen